Kinesio Tape

Die revolutionäre Methode sowie das Tape wurde von dem japanischen Chiropraktiker Kenso Kaze in den 1980-er Jahren entwickelt.
Zeitgleich haben der japanische Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Osteopathie, Prof. Tanaka Nobutaka und die koreanische Kinderärztin Aeo Kang ein nicht elastisches Gitterpflaster entwickelt. Dies soll durch Faszienreizung und Änderung der Oberflächenspannung positiv auf die Akupunkturpunkte bzw. Triggerpunkte einwirken.
Das Tapen kann in vielen Bereichen Anwendung finden, z.B. in der Orthopädie/ Chirurgie (nach Unfällen oder Verletzungen), Neurologie (Nervenläsionen), bei Störungen des Lymphabfluss, bei der Narbenbehandlung, in der Gynäkologie, Pädiatrie und der Allergiebehandlung.
Das elastische Tape besteht aus reinem Baumwollgewebe, ist latexfrei, atmungsaktiv und wasserresistent. Das Tape hat eine hautähnliche Dicke, ist bis zu 140% dehnbar und hat einen angenehmen Tragekomfort. Die Tapes sind in unterschiedlichen Farben und Mustern erhältlich, die Farbe hat dabei keinen Einfluss auf die Wirkung.
Das Gittertape besteht aus einem Mischmaterial, welches elektrostatisch aufgeladen ist. Dadurch erleichtert es das Auffinden der Akupunktur- und Triggerpunkte, welche sich durch einen veränderten Hautwiderstand auszeichnen.

Wirkung (je nach Anlage des Tapes)

  • Stabilisierung
  • Entlastung (präventiv und akut)
  • Verbesserung der Muskel- und Gelenkfunktion
  • Schmerzlinderung
  • Lymphabfluss/ Entstauung
Kinesiotapeanlagen Preise
Die Preise beinhalten die Kosten für Material und Tape- Anlage.